Diagnostik und Ersteinschätzung bei minderjährigen Flüchtlingen / Diagnostics and initial estimation of refugee minors

Author(s): T. SUKALE ; C. HERTEL ; E. MÖHLER ; J. JOAS ; M. MÜLLER ; T. BANASCHEWSKI ; R. SCHEPKER ; M. G. KÖLCH ; J. M. FEGERT ; P. L. PLENER

http://link.springer.com/article/10.1007/s00115-016-0244-4

Zusammenfassung

Die Zahl der Minderjährigen mit Fluchterfahrung, die nach Deutschland kommen, ist seit dem Jahr 2015 stark gestiegen. Viele dieser Kinder und Jugendlichen waren und sind einer Vielzahl von Belastungsfaktoren ausgesetzt. Die Gruppe derer, die diese Jugendlichen betreuen, ist heterogen und reicht von Ehrenamtlichen bis zu Mitarbeitern der Jugendhilfe und Gesundheitsversorgung. Einfach anzuwendende Instrumente zur Einschätzung von Belastung und möglicher Ressourcen werden benötigt, um indizierte Hilfen planen zu können. Im Rahmen dieser Arbeit werden vorhandene Instrumente zur Diagnostik unterschiedlicher Belastungsfaktoren und erste Pilotdaten eines onlinebasierten Screeninginstruments zur Belastungs- und Ressourceneinschätzung (Providing Online Ressource and Trauma Assessment for Refugees, PORTA) vorgestellt. Die Anwendbarkeit wurde durch Mitarbeiter einer Clearing- und Vorclearingstelle anhand von 33 Fällen erprobt, wobei sich eine gute praktische Anwendbarkeit zeigte. Die Anwendung eines einfach auszufüllenden Screeninginstruments für Geflüchtete und Helfer, das in verschiedenen Sprachen zur Verfügung steht, erschließt die Möglichkeit eines gemeinsamen Problem- und Lösungsverständnisses von dem sowohl das Helfersystem (Ehrenamtliche, Jugendhilfe Ärzte usw.), als auch die Minderjährigen mit Fluchterfahrung profitieren.

Schlüsselwörter

Gesundheitssystem, Ehrenamtliche Helfer, Stress- und Traumafolgestörungen, Belastungsfaktoren, Screening

Abstract

The number of underage refugees arriving in Germany has rapidly increased since 2015. Many of these children and adolescents have been and still are, exposed to a large number of stressful circumstances. The group of those helping refugee minors is heterogeneous with both volunteers and professional workers from the fields of child welfare and healthcare services. Easily applicable instruments to assess both burdens and resources are needed in order to plan appropriate interventions. This paper focuses on instruments for assessing the circumstances of refugee minors and includes pilot data of an online-based screening instrument to assess burdens and resources (providing online resource and trauma assessment for refugees, PORTA). Field application was tested by the staff of a clearing and preclearing institution with 33 cases and good practical feasibility was reported. Applying a simple to use screening instrument for refugee minors and their helpers, which is available in several languages creates the possibility of a shared definition of problems and solutions and is beneficial to helpers (e.g. volunteers, youth welfare services and medical doctors) as well as refugee minors.

Keywords

Healthcare system, Volunteer workers, Trauma and stressor related disorders, Risk factors, Screening

Tags: Youth, Children, Trauma, Diagnostics, Assessment, Refugees, Screening

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s